Manipulation von Wahlen per Twitter in Südkorea

Manipulation von Wahlen per Twitter in Südkorea

Dass die sozialen Medien nicht nur neue, emanzipatorische Partizipationsmöglichen im Netz ermöglichen, hat zum Beispiel der Netztheoretiker Evgeny Morozov in seinem Buch “The Net Delusion” ausführlich dargestellt.

Image: boss by gaglias / flickr | used under the https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ | some color adjustments were made
Image: boss by gaglias / flickr | used under the https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ | some color adjustments were made

Über Plattformen wie Twitter und Facebook wird seitens von Regierungen und Großunternehmen mittlerweile versucht, die öffentliche Meinung manipulativ zu beeinflussen.

Ein Beispiel für ersteres gibt es jetzt aus Südkorea. Dort haben nach Berichten im Vorfeld der Präsidentschaftswahl der Inlandsgeheimdienst und das Verteidigungsministerium rund 24,2 Mio. Tweets verschickt, um die öffentliche Meinung zu steuern.

Der Inlandsgeheimdienst NIS (National Intelligence Service) soll 1,2 Mio. Tweets gesendet haben, um die Opposition zu diskreditieren. Die Abteilung Cyberwarfare des Verteidigungsministeriums soll 23 Mio. Tweets verschickt haben, um die öffentliche Meinung im Sinne des aktuellen Präsidenten Park Geun-hye zu beeinflussen.

Mehr lesen:

Cyberwahlskandal in Südkorea: Südkoreas Präsidentin lässt sich von Agenten ins Amt twittern.” (Ok-Hee Jeong, ZEIT ONLINE, 05.12.2013)

In English:

South Korea’s Spy Agency, Military Sent 24.2 Million Tweets to Manipulate Election.” (Lee Yoo Eun, Global Voices, 25.11.2013)

 

Website “Geheimer Krieg” Visualisiert Aktivitäten Der Amerikanischen Geheimdienste Und Des Militärs Innerhalb Deutschlands

Website “Geheimer Krieg” visualisiert Aktivitäten der amerikanischen Geheimdienste und des Militärs innerhalb Deutschlands

 

CREECH AFB, Nev. -- A MQ-9 Reaper flies above Creech AFB during a local training mission here. The 42nd Attack Squadron currently operates the MQ-9. 7 August 2008. http://www.af.mil/shared/media/photodb/photos/090609-F-0000M-777.JPG | U.S. Air Force photo by Paul Ridgeway. This image or file is a work of a U.S. Air Force Airman or employee, taken or made as part of that person's official duties. As a work of the U.S. federal government, the image or file is in the public domain. https://en.wikipedia.org/wiki/File:MQ-9_Reaper_-_090609-F-0000M-777.JPG
CREECH AFB, Nev. — A MQ-9 Reaper flies above Creech AFB during a local training mission here. The 42nd Attack Squadron currently operates the MQ-9. 7 August 2008. http://www.af.mil/shared/media/photodb/photos/090609-F-0000M-777.JPG | U.S. Air Force photo by Paul Ridgeway. This image or file is a work of a U.S. Air Force Airman or employee, taken or made as part of that person’s official duties. As a work of the U.S. federal government, the image or file is in the public domain. https://en.wikipedia.org/wiki/File:MQ-9_Reaper_-_090609-F-0000M-777.JPG

[A new German website visualizes known activities of U.S. intelligence services and the military inside of Germany.]

Dass im sogenannten Globalen Krieg gegen den Terror entgegen anderslautender Verkündungen deutscher Politiker*innen von deutschem Boden aus Aktivitäten durchgeführt werden, die direkt mit den Kriegen im Irak, in Afghanistan und anderswo zu tun haben, ist mittlerweile bekannt.

Im Laufe der Snowden-Enthüllungen um die Aktivitäten der NSA seit dem Sommer 2013 sind die amerikanischen Geheimdienstaktivitäten hierzulande noch einmal massiv in das Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten.

Der NDR und die Süddeutsche Zeitung haben monatelang zu den Aktivitäten der amerikanischen Geheimdienste und des Militärs innerhalb Deutschlands recherchiert. Bekannte Standorte wurden nun in Zusammenarbeit mit OpenDataCity auf einer interaktiven Karte visualisiert. Dabei geht es um die Koordination von Drohneneinsätzen, Entführungen und Abschöpfung von Informant*innen für die Geheimdienste.

Am 28.11.2013 läuft dazu bei ARD die Dokumentation “Geheimer Krieg”.

http://www.geheimerkrieg.de

[Update]: Die Dokumentation kann man sich ab sofort hier in der ARD Mediathek ansehen.

Siehe auch:

SZ und ARD enthüllen “Geheimen Krieg“. (Meedia, 14.11.2013)