re:publica 2015: Social Media und Wissenschaft

republica_2015_wissenschaft

 

Nach einer großartigen Woche in Berlin bin ich wieder zurück von der re:publica 2015. Mittlerweile sind sehr viele Vorträge als Video oder Podcast veröffentlicht worden. Deshalb möchte ich hier einige auflisten, die meiner Meinung nach unter dem (weit gefassten) Aspekt Social Media und Wissenschaft interessant sind:

Für alle mit einer (netz-)soziologischen Ader interessant:

Medien

Smart Cities, Open Data und Citizen Science

Geräte

Terrorismus und Terrorismusbekämpfung in den Sozialen Medien:

Open Source Intelligence: Terrorism Prevention and Intelligence Collection in the Age of Social Media

The IS in us – was wir durch terroristische Kommunikationsstrategien über uns selbst erfahren – Sascha Stoltenow, Thomas Wiegold

 

Podcasts zur re:publica 2015:

BR ZÜNDFUNK Langstrecke zur re:publica

 

Falls Ihr noch Ergänzungen oder Empfehlungen habt, schreibt mir einen Kommentar.

re:publica, ich komme! (#rp15)

re:publica, ich komme! (2015 Edition)

republica_2015
republica_2015
Wenn man dem Raunen im Twitter-Wald lauscht, so flüstert es einem stets zu, dass diese Sozialen Medien in diesem seltsamen Internet ja ständig in Bewegung seien. Ein guter Grund also, um die Analog-Tür einmal zu öffnen, eine Reise in die Kohlenstoff-Welt zu unternehmen, und sich in Berlin jenseits des Neulands unserer Bundesregierung auf die Suche nach Europa zu begeben, wie das Motto der rp15 “Finding Europe” anregt.

Dieses Jahr bin ich zum zweiten Mal als Besucher auf der re:publica in Berlin dabei und ich muss gestehen, dass ich mich schon monatelang darauf gefreut habe. Das erste Mal re:publica war für mich 2013, im vergangenen Jahr konnte ich leider (oder sollte ich sagen glücklicherweise) aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht dabei sein.  

Für mein persönliches Montags-Fitnessprogramm ist diesmal definitiv gesorgt, denn ich erarbeite mir wieder mein Ticket als ‘Helping Hand’. Der Nebeneffekt des zu erwartenden Muskelkaters am Dienstag dürfte sein, dass ich auch aufmerksamer zuhöre, denn zwischendurch Aufstehen ist dann vermutlich keine Alternative mehr 🙂

Neben der Hoffnung, dem ein oder anderen spannenden Vortrag beizuwohnen oder in Workshops Anregungen für die Praxis mitzunehmen, freue ich mich natürlich auf ein Wiedersehen mit Freund*innen und Bekannten, die ich über das Jahr verteilt außerhalb des Netzes selten persönlich treffen kann, nicht zuletzt, weil wir mindestens quer durch Deutschland verstreut sind.


Am Dienstag finde ich folgende Vorträge besonders spannend und werde versuchen, zum einen oder anderen hinzugehen (kann sich auch noch ändern):

Opening

The Community is your Friend

Working in the on-demand economy

Fotorecht – knipsen und teilen erlaubt? Fotografie im Alltag und im gewerblichen Zusammenhang

Die Netzgemeinde ist am Ende. Jetzt geht’s los.

The art of trolling

What The Hell Is Threat Modeling Anyway?

Von der Netzwerk- zur Plattformgesellschaft

Nudge! Nudge! – Was Design von Verhaltenspsychologie lernen kann

Tag 3:

Hack your City

Wenn Behörden zuhören wollen: Social Media Monitoring durch den Staat

Open Source Intelligence: Terrorism Prevention and Intelligence Collection in the Age of Social Media

Der Rabbi und die koscheren Gummibärchen – Die deutsch-jüdische Blogosphäre

Robots in Human Society

Kaiserschmarrn statt Islam! Rechte Volkstribunen im Netz.